Resilienz

Unter Resilienz verstehen wir die innere Stärke eines Menschen. Besitz der Mensch diese Stärke so kann er mit Niederlagen, Ärger, Konflikte, Mobbing, Lebenskrisen wie zum Beispiel schwere Erkrankungen (in der Familie oder selbst), Verlust eines geliebten Menschen, des Jobs usw. viel besser umgehen und auch meistern.

Resilienz ist eine besondere Art seelischer Widerstandskraft oder Unverwüstlichkeit. Das Immunsystem unserer Seele.

Resiliente Menschen lassen sich von den widrigsten Lebenskrisen und Schicksalsschlägen auf keine Fall unterkriegen.

Sie sind in der Krise flexibel, stark und auch sehr kreativ.

Resiliente Menschen erleben Belastungen eher als Herausforderung.

Resilienz ist nicht angeboren, sondern im Laufe eine Menschenlebens entwickelt sich diese.

Umstände und Erfahrungen die uns bei der Entwicklung der Resilienz unterstützen:

  • Zumindest eine Bezugsperson zu der wir uns emotional stark hingezogen fühlen
  • Respektiert und akzeptiert werden so wie wir sind – unser Selbstwert wächst und wir gestärkt
  • Unsere Eltern geben uns die notwendige Unterstützung
  • Unsere Eltern – unsere Vorbilder – zeigen uns Lösungsmöglichkeiten
  • Positive Erfahrungen im Beruf und im Privatleben (Lebensschule)